Steuerberater Wien
wien-steuerberater.at |
Steuerberatung Wien

Start > Steuerrecht > Körperschaftsteuer
 • Steuerberater Wien

 • Forum (1348)

 • Steuerberater fragen

 • Steuerrecht
   Einkommensteuer (81)
   Umsatzsteuer und Zoll (34)
   Körperschaftsteuer (11)
   Internat. Steuerrecht (4)
   Fristen und Verfahren (7)
   Gebühren und Verkehrsteuern (20)
   Unternehmensbesteuerung (8)
   Finanzstrafrecht (4)

 • Wirtschaftsrecht
   Gesellschaftsrecht (5)
   Arbeits- und Sozialrecht (6)
   Bestandsverträge (Mietrecht) (1)

 • Schlüsselwortsuche:
 


Werkzeuge:
• Immobiliensteuerrechner
• Dienstnehmer-Lohnkostenrechner
• Angestellt-Selbständig-Rechner
• ESt-VZ-Rechner
 


Letzte Einträge:
Mike über:
Zuverdienst zu Arbeitslosengeld

Frau Schupfer über:
Auslandsstudium

waihsmann über:
Einnahmen aus selbständiger Trainertätigkeit Selbstverteidigung

Barbara über:
Rückforderung AMS-steuerlich absetzbar

Stb Michael BRAUN über:
Studiengebühren steuerlich absetzen?

Stb Michael BRAUN über:
Frage zur Pendlerpauschale beim Steuerausgleich

Stb Michael BRAUN über:
Anleger steuerliche Situation 2017

Herr Ziegerhofer über:
Frage zur Pendlerpauschale beim Steuerausgleich

Steuerliche Behandlung der PKW-Kosten von GmbH-Geschäftsführern bei Nutzung des firmeneigenen Kraftfahrzeuges


30. November 2016 Autor Keine Kommentare  
Erbringt ein Steuerpflichtiger eine Leistung, die unter die Einkunftsarten des EStG fällt, so ist die gesamte Vergütung der Einkommensteuer zu unterziehen. Als Vergütung bzw. Gegenleistung kommt nicht nur (Bar-)Geld, sondern auch alle anderen in Geld ausdrückbaren Werte (sogenannte geldwerte Vorteile) in Betracht. Im Allgemeinen fließen Einnahmen in (Bar)Geld zu; soweit jedoch Einnahmen in Form vo... <Weiterlesen>
Geldwerte Vorteile 

VwGH zum Abzug von Bewirtungsspesen


2. Mai 2016 Autor Keine Kommentare  
VwGH vom 26.11.2015, 2012/15/0041 In einer unlängst ergangenen Entscheidung nahm der VwGH zum Betriebsausgabenabzug von Bewirtungsspesen bzw. Repräsentationsaufwendungen Stellung. Eine Steuerberater-GmbH machte Bewirtungsspesen in beträchtlicher Höhe geltend. Das Finanzamt forderte den Abgabenpflichtigen auf, das Überwiegen des betrieblichen Zweckes bzw. den Werbezweck der Bewirtungsspesen nach... <Weiterlesen>
 

Forderung oder verdeckte Gewinnausschüttung


22. Januar 2016 Autor Keine Kommentare  
Der VwGH hatte sich unlängst - zum wiederholten Mal - mit der Frage auseinanderzusetzen, ob ungewöhnliche bzw. fehlende Vereinbarungen betreffend ein Gesellschafter-Verrechnungskonto ausreichen, um eine verdeckte Gewinnausschüttung hinsichtlich des bei der Gesellschaft als Forderung verbuchten Betrages anzunehmen. Nach Ansicht des VwGH begründen fremdunübliche Vereinbarungen zwischen Gesellsch... <Weiterlesen>
Gesellschafterdarlehen, Kapitalertragsteuer, Verdeckte Gewinnausschüttung 

Steuerreform 2015/2016 und Einlagenrückzahlungen


8. Oktober 2015 Autor Keine Kommentare  
Bisher stand es im Belieben des Steuerpflichtigen, unternehmensrechtliche Gewinnausschüttungen als steuerliche Gewinnausschüttung oder Einlagenrückgewähr zu behandeln. Künftig wird - durch den neuen § 4 Abs 12 EStG - eine Verwendungsreihenfolge für unternehmensrechtliche Gewinnausschüttungen vorgesehen. Laut dem neugefassten § 4 Abs 12 EStG muss zwischen 'Einkommensverwendung' und 'Einlagenrück... <Weiterlesen>
Einlagen, Einlagenrückzahlung, Gewinnausschüttung 

Kein Übergang der Mindest-KöSt nach Untergang einer GmbH auf die Gesellschafter


28. April 2015 Autor 1 Kommentar  
Die Mindestkörperschaftsteuer (MiKö) beträgt pro Jahr bei der GmbH EUR 1.750 bzw. bei der AG EUR 3.500 und stellt, sofern sie verrechnet werden kann, eine Vorauszahlung auf die Körperschaftsteuerschuld der Gesellschaft dar. Der UFS (GZ RV/3947-W/08 vom 11.3.2010) hatte sich mit der Frage auseinandergesetzt, ob vorhandene Mindestkörperschaftsteuerbeträge nach Liquidation und Löschung einer Gmb... <Weiterlesen>
GmbH-Anteile 

Der Gewinner des diesjährigen Gewinnspiels steht fest!!!


8. Dezember 2014 Autor Keine Kommentare  
Der glückliche Gewinner des diesjährigen Mitglieder-Gewinnspieles ist Steuerberater Mag. Hannes Kavalirek aus Wien. Ich möchte Ihm an dieser Stelle ganz herzlich gratulieren! Als Gewinner erhält er einen kostenlosen Jahres-Premiumeintrag auf www.wien-steuerberater.at.
 

Mindestkörperschaftsteuer und Gründungsprivileg


13. Juni 2014 Autor 4 Kommentare  
Mit dem Gesellschaftsrechtsänderungsgesetz 2013 GesRÄG 2013, welches mit 1.7.2013 in Kraft trat, wurde das Mindeststammkapital der GmbH von EUR 35.000 auf EUR 10.000 herabgesetzt. Da § 24 Abs 4 Z 1 KStG bestimmt, dass sich die Höhe der Mindestkörperschaftsteuer nach dem gesetzlichen Mindestnennkapital der gewählten Gesellschaftsform richtet wurde mit dem GesRÄG 2013 auch die Mindestkörperschaft... <Weiterlesen>
 

Kein Kapitalertragsteuerabzug im inländischen Konzern?


13. August 2012 Autor Keine Kommentare  
Jegliche inländische Beteiligungserträge sind nach § 10 Abs 1 Z 1 KStG auf Ebene der Muttergesellschaft von einer Besteuerung ausgenommen. Dadurch soll eine Einfachbesteuerung im Konzern sichergestellt werden. Die KStR Rz 527 legen fest, dass mit der Beteiligungsertragsbefreiung auf Ebene der Muttergesellschaft nicht automatisch eine Befreiung von der Kapitalertragsteuer gemäß § 94 Z 2 EStG ve... <Weiterlesen>
Kapitalertragsteuer 

Fremdkapitalzinsen für Beteiligungserwerbe, die Neureglung des § 11 Abs 1 Z 4 KStG


22. November 2011 Autor Keine Kommentare  
Finaler Zweck der Neuregelung des § 11 Abs 1 Z 4 KStG ist es, Einkommensverlagerungen in Niedrigsteuerländer, die durch künstliche Fremdfinanzierung von Beteiligungsanschaffungen im Konzern entstehen, zu verhindern. Unter künstlicher Fremdfinanzierung versteht man eine Fremdfinanzierung, die nicht notwendig wäre, da der Konzern über genügend Eigenmittel verfügt. Aus österreichischer Sicht ka... <Weiterlesen>
Darlehenszinsen, Fremdkapitalzinsen 

Empfängerbenennungspflicht nach § 22 Abs 3 KStG neu


9. November 2011 Autor 2 Kommentare  
Mit dem Betrungsbekämpfungsgesetz 2010 (BBKB) wurde folgender Absatz in das Körperschaftsteuergesetz aufgenommen: "(3) Zusätzlich zur Körperschaftsteuer gemäß Abs. 1 und 2 ist ein Zuschlag in Höhe von 25% von jenen Beträgen zu entrichten, bei denen der Abgabepflichtige auf Verlangen der Abgabenbehörde die Gläubiger oder Empfänger der Beträge nicht genau bezeichnet." Der Gesetzgeber geht off... <Weiterlesen>
Betriebsausgaben, Empfängerbenennung, Körperschaften 

Verkauf der Anteile an einer Obergesellschaft - Ausscheiden der Gruppenmitglieder


9. November 2011 Autor Keine Kommentare  
Im folgenden kurzen Beitrag wird der Frage nachgegangen, ob durch den Verkauf von mehr als 50% der Anteile an einer Zwischengesellschaft, die ein Gruppenmitglied ist, auch die unter ihr hängenden Gruppenmitglieder aus der Unternehmensgruppe im Sinne des § 9 KStG ausscheiden. Kerngedanke der Gruppenbesteuerung ist die Zusammenfassung der steuerlichen Ergebnisse finanziell verbundener Körperschaf... <Weiterlesen>
Gruppenbesteuerung, Gruppenmitglieder, Gruppenträger 


Eintrag auf wien-steuerberater.at bestellen | Impressum  | Anmelden als Autor/StB  | wien-steuerberater.at